Der Dokumentarfilm "Bonne Nuit Papa" erzählt die Lebensgeschichte des Kambodschaners Dr. Ottara Kem aus der Sicht seiner Tochter Marina Kem. Auf den Spuren seines Lebens gelangt sie immer tiefer in die Geschichte der Ideologiekriege und hin zu ihrer kambodschanischen Familie und Identität.

 

Bonne Nuit Papa ist eine Koproduktion mit dem NDR/ARTE und wurde gefördert aus Mitteln der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, dem Kuratorium junger deutscher Film und der MFG Filmförderung Baden-Württemberg.